Informationen für die Schulgemeinde der HBG zur aktuellen Lage [29.01.2021]

Das Schulministerium NRW hat gestern mitgeteilt, dass der Präsenzunterricht für alle Schülerinnen und Schüler bis zum 14. Februar ausgesetzt bleibt.
Der Distanzunterricht wird in der bisherigen Form weitererteilt.

Allerdings ist es nun erlaubt, Schülerinnen und Schüler in der Schule am Distanzlernen teilnehmen zu lassen, “die das Angebot des Distanzunterrichtes im häuslichen Umfeld ohne Begleitung nicht zielgerichtet wahrnehmen können”.

Ausdrücklich sei darauf hingewiesen, dass laut Ministerium nicht die Eltern oder Schülerinnen und Schüler diese Betreuungsplätze nachfragen können, sondern die Lehrkräfte entsprechende Vorschläge aufgrund ihrer Erfahrungen im bisherigen Distanzunterricht machen.

Nach Rücksprache mit den Klassenleitungen werden durch die Abteilungsleitungen Briefe an die Eltern derjenigen Schülerinnen und Schüler verschickt, denen ein Arbeitsplatz an der Schule angeboten wird. Die Annahme des Angebots ist freiwillig.

Das betreute Distanzlernen an der Schule startet voraussichtlich am 08.02.2021. Da selbstverständlich die geltenden Hygienebestimmungen einzuhalten sind und nicht ausreichend Hardware zur Verfügung steht, wird die Anzahl der Arbeitsplätze sehr begrenzt sein.
Wir hoffen, dass durch die Einrichtung dieser Arbeitsplätze die Teilnahme am Distanzunterricht weiter gesteigert werden kann.

29.01.2021
Die Schulleitung der Heinrich-Böll-Gesamtschule