Informationen zur Potenzialanalyse für Schülerinnen und Schüler

Liebe Schülerin / lieber Schüler!

Du wirst demnächst mit deiner Klasse an einer Potenzialanalyse teilnehmen. Hier haben wir einige Fragen und Antworten für dich zusammengestellt, damit du dich vorab informieren kannst.

Warum gibt es eine Potenzialanalyse?
Die Potenzialanalyse unterstützt dich dabei, deine Stärken, Fähigkeiten und Interessen genauer kennen zu lernen. Du erfährst, was du schon richtig gut kannst und was du noch weiter trainieren musst, damit dir der Weg in ein erfolgreiches Berufsleben gut gelingt.

Was muss ich bei einer Potenzialanalyse machen?
Bei der Potenzialanalyse erledigst du – alleine oder mit anderen gemeinsam – eine Reihe von praktischen Aufgaben, die ähnlich auch im Berufsleben vorkommen. Die Testleiter/innen erklären dir vorher genau, wie die Aufgabe lautet und beobachten dich bei der Arbeit. Außerdem füllst du einen Fragebogen aus, in dem du Angaben zu deinen Interessen, Wünschen und Fähigkeiten machst.

Muss ich an der Potenzialanalyse teilnehmen?
Ja. Das Land NRW möchte, dass alle Schülerinnen und Schüler im 8. Jahrgang an einer Potenzialanalyse teilnehmen. Die Potenzialanalyse bildet den Startschuss für deine Berufsorientierung, damit du in den kommenden Jahren eine begründete und zu dir passende Berufs- oder Studienwahlentscheidung treffen kannst. Die Potenzialanalyse ist eine Schulveranstaltung und für dich kostenfrei.

Muss ich mich auf die Potenzialanalyse vorbereiten?
Alle Aufgaben, die dir gestellt werden, sollst du ohne Vorbereitung lösen. Es kann sein, dass manche Aufgaben für dich leicht, schwer oder gar nicht lösbar sind. Bitte bleibe dann am Ball und gib nicht auf – jeder Mensch hat verschiedene Stärken und Fähigkeiten und keiner kann alles!

Wie lange dauert die Potenzialanalyse?
Der Test findet an einem Tag bei einem Träger statt und dauern ca. 6 Stunden. Es ist sinnvoll, dir etwas zu essen und zu trinken mitzunehmen.

Gibt es ein Auswertungsgespräch?
In den folgenden Wochen führt die Testleitung mit dir ein Auswertungsgespräch in deiner Schule durch, in dem du deine Ergebnisse erfährst. Ihr überlegt gemeinsam, in welchen Bereichen du dich verbessern möchtest. Du erhältst dein Ergebnis auch schriftlich in einem Auswertungsbogen. Es ist wichtig, dass du deine Auswertung aufbewahrst, z.B. in deinem Berufswahlpass. Zu dem Gespräch kannst du gerne deine Eltern mit einladen.

Weiß ich anschließend, welchen Beruf ich erlernen will?

Nein, mit dieser Entscheidung kannst du dir noch ein paar Jahre Zeit lassen. Es geht erst einmal darum, dass du erkennst, welche Tätigkeiten du besonders gut kannst und was dir Freude bereitet.

Was passiert nach der Potenzialanalyse?
Die Ergebnisse der Potenzialanalyse enthalten wichtige Hinweise, wie du dich weiter auf das Berufsleben vorbereiten kannst. Deine Eltern, deine Lehrer und Lehrerinnen sowie die Berufsberatung der Arbeitsagentur unterstützen dich dabei z.B. durch Beratungsgespräche. Als nächstes wirst du in Klasse 8 verschieden Berufsfelder erkunden. Die Ergebnisse der Potenzialanalyse können dir helfen, passende Berufsfelder herauszufinden und so weitere wichtige Erfahrungen zu sammeln.