Corona – Aktuelle Informationen hier

Laufend aktualisierte und wichtige Informationen zum Coronavirus …
– der Stadt Oberhausen: “Aktuelle Meldungen zum Coronavirus (Stadt OB)
– des Schulministeriums: “Coronavirus-Informationen (MSB-NRW)
– Sollten Eltern eines Kindes (aus Jahrgang 5 oder 6 der HBG) ganz dringend (spontan) am Samstag oder Sonntag oder in den Osterferien (außer Karfreitag bis Ostermontag) eine Notbetreuung Ihres Kindes benötigen, melden Sie sich bitte telefonisch unter 0208 6252327. Bitte denken Sie an die entsprechenden Bescheinigungen.

Nachfolgend aktualisierte und wichtige Informationen der Schule:

Stand: Samstag, 04.04.2020, 15:00 Uhr
Liebe Eltern, Schüler*innen und Kolleg*innen,
– noch eine Nachricht: bitte dringend die Schulmail vom 03.04.2020 (gestern) beachten, die auf der Seite des Schulministeriums (siehe oben) unter “Schulmails zum Coronavirus” abrufbat ist.
Mit freundlichen Grüßen
für die Schulleitung
R. Geßwein

Stand: Freitag, 03.04.2020, 20:00 Uhr
Liebe Eltern, Schüler*innen und Kolleg*innen,
der Eintrag heute kommt spät. Das liegt daran, dass viele Fragen, die wir auch heute noch klären wollten, leider bis zum Abend nicht geklärt werden konnten. Wir hatten uns auch vorgenommen, ab heute mal für eine gute Woche, bis zum Dienstag nach Ostern, die Kommunikationskanäle bis auf Notfälle zu schließen.
Das ist uns leider nicht gelungen und darum wird die für diesen Nachmittag geplante letzte Kollegiums-Information vor Ostern erst am Montag gemailt.
Dieser Informations-Ticker soll aber erst einmal ruhen bis zum Dienstag nach Ostern. Wir hoffen bis dahin mehr Antworten auf unsere Fragen zum Abitur, zu den Abschlussprüfungen 10, zur Wiederaufnahme des Unterrichts, zu Klassenfahrten, usw. zu erhalten. Es gibt noch so viele Details zu klären.
Bis dahin wünschen wir allen Schülerinnen und Schülern und allen Eltern trotz der großen Einschränkungen schöne Ferien- und Ostertage mit vielen gemeinsamen Momenten der Erholung und Freude in der Familie!
Das wünschen wir den Kolleginnen und Kollegen natürlich auch schon, aber sie erhalten, wie schon erwähnt, noch eine gesonderte Mail.
Mit freundlichen Grüßen
für die Schulleitung
R. Geßwein

Stand: Donnerstag, 02.04.2020, 18:00 Uhr
Liebe Eltern, Schüler*innen und Kolleg*innen,
die letzte Woche vor den Ferien geht langsam zu Ende. Es wäre die letzte Schulwoche des Abiturjahrgangs gewesen. Dazu habe ich am 13.03. hier im Ticker bereits etwas geschrieben. Es kommen Osterferien auf uns zu, die wir alle in dieser Form noch nicht erlebt haben. Die Freiheiten, die wir in unserem Land zu dieser Zeit immer genossen haben, sind bis zum Ende der Ferien deutlich eingeschränkt und ob die Beschränkungen danach bereits wieder gelockert oder aufgehoben werden können, ist fraglich. Die Erfahrungen, die wir in dieser Zeit sammeln, wird ganz sicher Auswirkungen auf unser Handeln und Wirtschaften in der Zukunft haben. Auch in der Schule.
Kurze Informationen:
– heute erreichte uns offiziell die Neufassung des Terminerlasses zu den Zentralen Prüfungen 10. Die Termine werden auf unserer Homepage veröffentlicht.
während der Osterferien wird es vonseiten der Schule keine Aufgaben für die häusliche Arbeit geben. Aber wenn man Lust hat, kann man ja auch mal in Aufgaben anderer Klassen/Kurse stöbern und damit arbeiten.
– im Internet kursiert ein “gefakter” Brief der Ministerin vom 01.04.2020. Ein “Aprilscherz der besonderen Art” mit der Ankündigung von Kontrollklassenarbeiten für die Klassen 3 bis 11 auch in den Osterferien. Natürlich April-April.
– morgen wird nochmal ein Eintrag an dieser Stelle erfolgen, in der ersten Woche der Ferien wird es dann hoffentlich ruhiger werden, spätestens in der zweiten Woche erwarten wir Informationen, wie es weiter gehen soll
Mit freundlichen Grüßen
für die Schulleitung
R. Geßwein

Stand: Mittwoch, 01.04.2020, 15:00 Uhr
Liebe Eltern, Schüler*innen und Kolleg*innen,
– die Rahmentermine und die Temine der schriftlichen Prüfungen der einzelnen Fächer für die Abiturprüfung 2020 (Neufassung) wurde den Schulen heute vom Ministerium offiziell zugestellt. Die Kolleg*innen und Schüler*innen des Abiturjahrgangs 2020 werden informiert.
– das Kollegium erhält heute dienstliche Informationen zu verschiedenen Themen per E-Mail
– der nächste Eintrag an dieser Stelle ist für morgen Mittag geplant
Mit freundlichen Grüßen
für die Schulleitung
R. Geßwein

Stand: Dienstag, 31.03.2020, 19:00 Uhr
Liebe Eltern, Schüler*innen und Kolleg*innen,
– heute gibt es keine weiteren Informationen
– der nächste Eintrag an dieser Stelle ist für morgen Mittag geplant
Mit freundlichen Grüßen
für die Schulleitung
R. Geßwein

Stand: Dienstag, 31.03.2020, 12:00 Uhr
Liebe Eltern, Schüler*innen und Kolleg*innen,
– heute sind noch keine wichtigen Informationen eingegangen
– der nächste Eintrag an dieser Stelle ist für den Abend geplant
Mit freundlichen Grüßen
für die Schulleitung
R. Geßwein

Stand: Montag, 30.03.2020, 18:00 Uhr
Liebe Kolleg*innen,
zum heutigen Tag gibt es nur noch eine Ergänzung:
– der Wahlvorstand für die Wahl des Personalrates 2020 gibt heute in einem Schreiben an die Schulleitungen bekannt, dass das Ministerium für Schule und Bildung NRW einen Erlass zur Verschiebung der Personalratswahlen 2020 an die Bezirksregierungen geschickt hat. Er beinhaltet die Änderung des Wahlerlasses vom 08.11.2019. Dieser Erlass wird dahingehend geändert, dass der letzte Tag der Stimmabgabe vom 09.06.2020 auf den 01.10.2020 verschoben wird. Diese Änderung sei mit den Hauptpersonalräten aller Schulformen abgestimmt worden. Das Schreiben enthält noch weiter Angaben und Daten. Es wird der nächsten Kollegiums-Information beigefügt.
– weitere Informationen an dieser Stelle sind wieder für morgen Mittag geplant
Mit freundlichen Grüßen
für die Schulleitung
R. Geßwein

Stand: Montag, 30.03.2020, 12:00 Uhr
Liebe Eltern, Schüler*innen und Kolleg*innen,
– die 11. Schulmail des Ministeriums in Zeiten des Coronavirus erreichte uns um kurz nach 11 Uhr. Inhaltlich geht sie insbesondere auf Regelungen zum bevorstehenden Abitur und den weiteren Abschlussprüfungen dieses Schuljahres ein. Nachzulesen ist sie über den Ministeriums-Link oben unter “Schulmails zum Coronavirus” (30.03.2020)
– weitere Informationen an dieser Stelle sind für den Abend geplant
Mit freundlichen Grüßen
für die Schulleitung
R. Geßwein

Stand: Montag, 30.03.2020, 11:00 Uhr
Liebe Eltern, Schüler*innen und Kolleg*innen,
WICHTIG: ganz aktuell erreicht uns eine Nachricht des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS). Darin wird mit sofortiger Wirkung die persönliche Anwesenheit in der Schule klarer und schärfer geregelt. Auszug:
“… in Fortschreibung und teilweiser Änderung meiner aufsichtlichen Weisung zur Schließung der schulischen Gemeinschaftseinrichtungen in Nordrhein-Westfalen wird Ziffer 2 des o. g. Erlasses mit sofortiger Wirkung wie folgt neu gefasst:
Von der Schließung der Schulen nach Ziffer 1 sind ausgenommen:
a) Betreuungsbedürftige Schülerinnen und Schüler in der Regel der Jahrgangsstufen 1 bis 6, für die eine gemäß den Erlassen (bezeichnet als „SchulMail“) des Ministeriums für Schule und Bildung angeordnete Vor-Ort-Betreuung (Notbetreuung) in den Schulräumlichkeiten sichergestellt werden muss, sofern eine private Betreuung insbesondere durch Familienangehörige oder die Ermöglichung flexibler Arbeitszeiten oder Arbeitsgestaltung (z. B. Home-Office) nicht gewährleistet werden kann, und die zur Vor-Ort-Betreuung erforderlichen Lehrkräfte und sonstigen Kräfte
sowie
b) Dienstkräfte der jeweiligen Schule zur Wahrnehmung dringend erforderlicher Dienstgeschäfte (Abnahme von Prüfungen, Dienstbesprechungen).” …

Durch die Anweisung ergeben sich für unsere Schule jeweils eine neue Regelung für Eltern und Kolleg*innen:
a) für Eltern: Sollten Eltern Kopien der auf unserer Homepage bereitgestellten Aufgaben benötigen, müssen diese ab sofort telefonisch im Sekretariat angefordert werden und können auch nur nach Terminabsprache abgeholt werden (bitte am Schuleingang in Königshardt schellen und den Anweisungen des Schulpersonals folgen)!
b) für Kolleg*innen: alle Kolleg*innen dürfen nur noch auf Anweisung oder nach persönlicher telefonischer Rücksprache mit der Schulleitung “zur Wahrnehmung dringend erforderlicher Dienstgeschäfte” in die Schulgebäude kommen (Terminabsprache erforderlich). Das behindert in Teilen die momentane Arbeit der Fachkonferenzen – sie müssen also ab sofort auch auf elektronischem Weg kommunizieren.

– der bereits über die Schulpflegschaft verteilte Brief der Ministerin an die Eltern vom 27.03.2020 kann auf unserer Homepage in Kürze unter “Informationen an die Eltern” nochmal abgerufen werden. Das Schulamt der Stadt hat darum gebeten.
Nachfolgend zwei Informationen aus Schreiben von Verbänden/Vereinigungen:
– der Verband VBE berichtet heute in einer Mail, dass auch die anfallenden Stornogebühren für abgesagte Schulfahrten bis zu den Sommerferien vom MSB erstattet werden können. Das Schulministerium könne jedoch keine direkten Zahlungen an Jugendherbergen oder Veranstalter leisten. Diese Rechnungen müssten zunächst von Schulen selber bezahlt werden. Falls dies nicht möglich sei, sollten Schulen sich an die zuständige Bezirksregierung wenden. Eine offizielle Nachricht dazu und zum konkreten Verfahren haben die Schulen bisher nicht erhalten. Wie werden das weiter verfolgen.
– von der Landeselternschaft der integrierten Gesamtschulen (LEiS-NRW) erreichte uns der Newsletter (März 2), der die momentane Schulsituation und besonders die Entscheidungen des Ministeriums zum Abitur aus Sicht der Landeselternschaft darstellt. An einigen Stellen wird darin auch um Rückmeldung von Eltern an LEiS gebeten. Der Newsletter wird über die Schul- und Klassenpflegschaften an die Eltern verteilt.
– weitere Informationen an dieser Stelle sind für den Abend geplant
Mit freundlichen Grüßen
für die Schulleitung
R. Geßwein

Stand: Sonntag, 29.03.2020, 13:00 Uhr
Liebe Eltern, Schüler*innen und Kolleg*innen,
– wie auf der Homepage zu sehen, ist nun die Aufgabenseite der dritten Woche erreichbar.
– gestern haben viele Kolleg*innen auch an der Erweiterung der bestehenden Plattform “Web-Untis” gearbeitet. Alle Kolleg*innen und die Schüler*innen der höheren Jahrgangs-stufen (9-13) kennen WebUntis als Stundenplan-Informationsprogramm. Gestern wurde die Erweiterung mit dem “Untis Messenger” freigeschaltet, der einen Informations-Austausch ähnlich zu WhatsApp, zusätzlich aber auch einen Datei-Austausch ermöglicht. Das Programm muss natürlich installiert und eingerichtet werden. Eine Anleitung für alle findet sich auch auf der Hompage. Bitte die Anleitungsschritte genau befolgen! Wer “Untis Mobile” bereits installiert hat, kann den “Untis Messenger” sofort installieren, alle anderen müssen zuerst “Untis Mobile” installieren! Wie bereits Mittwoch beschrieben, ist besonders vorteilhaft, dass das Programm bekannt ist und die Erweiterung die Möglichkeit für Kolleg*innen und Schüler*innen bietet, datenschutzkonform zu kommunizieren. Auch die Jahrgänge 5 bis 8 sollen jetzt mit einbezogen werden. Für die meisten dieser Jahrgänge ist das “Neuland” und besonders in den Jahrgängen 5 und 6 wird dazu auch die Hilfe der Eltern benötigt. Informationen zu den Passwörtern kommen über die Abteilungsleitungen bzw. die Klassenlehrer*innen. Das wird jetzt einige Tagen benötigen, bis das Programm und der Messenger bekannt sind und auch sinnvoll genutzt werden – wie bei allen EDV-Programmen.
Corona sorgt dafür, dass jetzt auf einmal viele Dinge im EDV-Bereich deutlich schneller gehen. Das ist erfreulich, die Herausforderungen der nächsten Zeit wird aber darin liegen auf welchen Kanälen wir verlässlich als Schulleitung/Kollegium untereinander, mit den Schüler*innen und den Eltern kommunizieren. Das wollen wir zeitnah beraten.
– weitere Informationen an dieser Stelle sind für morgen Mittag geplant
Mit freundlichen Grüßen
für die Schulleitung
R. Geßwein

Stand: Freitag, 27.03.2020, 14:00 Uhr
Liebe Eltern, Schüler*innen und Kolleg*innen,
– die Ankündigungen der Ministerin zum Abitur und den weiteren Prüfungen aus der Pressekonferenz vom Vormittag haben wir jetzt auch als Presseinformation (noch nicht als verbindliche Anweisung) per Mail erhalten. Auszüge:
Die Abiturprüfungen für rund 88.000 angehende Abiturientinnen und Abiturienten an Gymnasien, Gesamtschulen, Weiterbildungskollegs und Waldorfschulen sowie an den Beruflichen Gymnasien der Berufskollegs beginnen demnach am Dienstag, 12. Mai 2020. Letzter Prüfungstermin in diesem Haupttermin ist Montag, der 25. Mai. Für Schülerinnen und Schüler, die den Haupttermin nicht wahrnehmen können, wird es im Anschluss einen zentralen Nachschreibetermin geben. Durch einen stark verkürzten Korrekturzeitraum können die Abiturzeugnisse dann, wie vorgesehen, spätestens bis zum 27. Juni 2020 ausgegeben werden. Der Rahmenzeitplan für die Abiturprüfung 2020 wurde so konzipiert, dass er unter Beachtung von Ferien- und Feiertagsregelungen funktioniert. Allerdings muss auch der Brückentag nach Christi Himmelfahrt für die Prüfungen genutzt werden. …
Auch die Terminierung der Abschlussprüfungen an anderen Schulformen und in anderen Jahrgangsstufen wird angepasst: Der Beginn der Zentralen Prüfungen in Klasse 10 (ZP10) in den Fächern Mathematik, Englisch und Deutsch an Haupt-, Real-, Sekundar- und Gesamtschulen sowie an bestehenden G9-Gymnasien, Weiterbildungskollegs und in den Schulversuchen Primus- und Gemeinschaftsschule werden in diesem Schuljahr um fünf Tage verschoben. Die Prüfungen beginnen demnach ebenfalls am 12. Mai 2020.
Für die Landesregierung ist entscheidend, dass alle schulischen Prüfungen, die in den kommenden Wochen anstehen, selbstverständlich unter strenger Berücksichtigung der Vorgaben des Infektionsschutzes stattfinden. „Für die Prüfungen werden wir daher selbstverständlich besondere Vorkehrungen treffen, um die Gesundheit der Prüflinge und der betreuenden Lehrkräfte zu schützen. Wir werden hierfür Vorgaben zusammen mit dem Gesundheitsministerium, den Schulträgern und mit Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Medizin erarbeiten und diese verbindlich festlegen.”
– vielleicht reicht das erst einmal für heute
Mit freundlichen Grüßen
für die Schulleitung
R. Geßwein

Stand: Freitag, 27.03.2020, 12:15 Uhr
Liebe Eltern, Schüler*innen und Kolleg*innen,
ganz aktuell ist die 10. Schulmail des Ministeriums, in der es hauptsächlich um die Notbetreuung und die Sicherheitsmaßnahmen dazu geht. Die Mail ist unter obigem Ministeriums-Link “Schulmails zum Coronavirus” einzusehen. Als Anlage erhält er einen Elternbrief, den wir über die Schulpflegschaft per Mail verteilen.
– Die Schulministerin will die Abiturprüfungen nicht absagen. Das Schulministerium wird kurzfristig einen Rahmenzeitplan für das Abitur erarbeiten, der koordinierte Prüfungen möglich macht. Diese Planungen will die Schulministerin heute vorstellen. Auf Grundlage dieses Zeitplans wird Nordrhein-Westfalen dann auch über den Umgang mit weiteren Abschlussprüfungen, wie zum Beispiel den Zentralen Prüfungen in Klasse 10 (ZP), entscheiden.
“Blaue Briefe”: Das Schulministerium unterrichtet die Schulen offiziell (Schreiben vom 24.03.20): “Aufgrund des derzeit ruhenden Schulbetriebs werden in diesem Schuljahr keine Benachrichtigungen gemäß § 50 Absatz 4 Schulgesetz NRW wegen Versetzungsgefährdung versandt. Hieraus folgt wie bei einer unterlassenen Benachrichtigung im Einzelfall, dass bei einer Versetzungsentscheidung nicht abgemahnte Minderleistungen in einem Fach nicht berücksichtigt werden. Im Übrigen gelten die jeweiligen Bestimmungen der Ausbildungs- und Prüfungsordnungen.”
– der Ausschuss für den Schulsport der Stadt meldet, dass nach dem Erlass des Schulministeriums NRW vom 24. März 2020, auch der Oberhausener Krisenstab, die Oberhausener Schulaufsicht und die Landessstelle Schulsport sämtliche außerschulischen Schulsportveranstaltungen bis zu den Sommerferien 2020 untersagt.
Das betrifft sowohl den am 13. Mai 2020 terminierten 50. Schulwaldlauf als auch alle weiteren vom Ausschuss für den Schulsport als Veranstalter bis Ende Juni 2020 geplanten Schulsportwettkämpfe und -veranstaltungen.
– weitere Informationen am Nachmittag
Mit freundlichen Grüßen
für die Schulleitung
R. Geßwein

Stand: Freitag, 27.03.2020, 06:00 Uhr
Liebe Eltern,
WICHTIG: sollten Sie am Wochenende eine NOTBETREUUNG für Ihr Kind (Jahrgang 5 oder 6) benötigen, melden Sie sich bitte sofort telefonisch im Schulsekretariat unter 0208 625230 (bis spätestens 12 Uhr). Sollten Sie ganz dringend (spontan) am Samstag oder Sonntag eine Notbetreuung Ihres Kindes (Jahrgang 5 oder 6) benötigen, melden Sie sich bitte telefonisch unter 0208 6252327.
– weitere Informationen an dieser Stelle gegen Mittag
Mit freundlichen Grüßen
für die Schulleitung
R. Geßwein

Stand: Donnerstag, 26.03.2020, 20:00 Uhr
Liebe Eltern, Schüler*innen und Kolleg*innen,
– heute sind einige Mails von Ministerium (Abiturverfahren, “Blaue Briefe”), Bezirksregierung (u.a. zur Notbetreuung) und Stadtverwaltung (auch zur Notbetreuung) eingegangen. Das “Tagesgeschäft” ließ eine ordentliche Zusammenfassung für den Ticker aber noch nicht zu, zumal in den Mails einige Fragen aufgeworfen werden, die wir noch nicht klären konnten. Dies gelingt uns hoffentlich am morgigen Vormittag.
– daher: weitere Informationen an dieser Stelle sind für morgen Mittag geplant
Mit freundlichen Grüßen
für die Schulleitung
R. Geßwein

Stand: Donnerstag, 26.03.2020, 08:00 Uhr
Liebe Eltern, Schüler*innen und Kolleg*innen,
– gestern hat das Ministerium auch entschieden, dass aufgrund des derzeit ruhenden Schulbetriebs in diesem Schuljahr keine Benachrichtigungen gemäß § 50 Absatz 4 Schulgesetz NRW („Blaue Briefe“) wegen Versetzungsgefährdung versandt werden. Näheres dazu auf der Seite des Ministeriums (siehe oben) unter “Prüfungen und Abschlüsse”. Hier findet man jetzt auch die Informationen zum Abitur 2020.
– weitere Informationen an dieser Stelle sind für den Nachmittag geplant
Mit freundlichen Grüßen
für die Schulleitung
R. Geßwein

Stand: Mittwoch, 25.03.2020, 18:30 Uhr
Liebe Eltern, Schüler*innen und Kolleg*innen,
– heute hat das Schulministerium offiziell die Absage aller Schulwanderungen, Schulfahrten, Schullandheimaufenthalte, Studienfahrten und internationale Begegnungen (Schulfahrten) bis zum Schuljahresende – also den Sommerferien – angeordnet. Zur Übernahme der Stornokosten gab es in der Anordnung keine Information, wir hoffen aber auf eine ähnliche Regelung, wie bei den Absagen vor den Osterferien. Auch alle geplanten schulischen Veranstaltungen an außerschulischen Lernorten (Museen, kulturelle oder sportliche Veranstaltungen) sind bis zum Schuljahresende nicht mehr möglich! Ausgenommen sind nur noch verpflichtende Standardelemente im Rahmen der Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“ (KAoA).
Die Anordnung ist weitreichend. Sie wirft z.B. auch Fragen nach Veranstaltungen, wie der Abiturfeier auf. Diese ist einerseits privat, hat aber andererseits mit der Zeugnisausgabe auch einen „schulischen“ Anteil. Insgesamt werden wir zu allen schulischen Abschlussfeiern zum Schuljahresende in der nächsten Zeit Regelungen bzw. Entscheidungen treffen müssen. Eine Absage von Feiern wäre sehr traurig, ist bei der momentanen Entwicklung aber nicht mehr auszuschließen. Bis zu den Osterferien wollen wir mehr Klarheit haben.
– Die Schulleitung überlegt, ob – angesichts der Entwicklung – auch schon geplante Schulfahrten bis zu den Herbstferien abgesagt werden sollten. So könnten ggf. Stornokosten vermieden oder zumindest minimiert werden. Nach momentanem Stand wäre die Oberstufe davon betroffen, allerdings könnte in dem Schuljahr noch ein Ersatztermin gefunden werden. Diesen Schritt wollen wir aber noch mit der Schulpflegschaft und den betroffenen Kolleg*innen und Schüler*innen beraten.
– Die Auswahlgespräche zum Lehrereinstellungsverfahren im Mai sind von der Bezirksregierung verschoben worden. Sie sollten ab dem 02.04.20 stattfinden, sind aber nun einheitlich ab dem 07.05.20 vorgesehen. Die Bewerber*innen werden von der Bezirksregierung darüber informiert.
– die Vorbereitungen zum Abitur laufen an unserer Schule „normal“ weiter, d.h. vieles auch per E-Mail. Aus den heutigen Nachrichten war zu erfahren, dass sich die Schulminister*innen aller Bundesländer darauf geeinigt hätten, dass Abiturprüfungsverfahren 2020 nicht zu ändern. Wir erwarten bis Freitag dazu auch eine Information unserer Schulministerin.
– die Schulleitung arbeitet auch an den Einsatzlisten für die „Notbetreuung” bis zu und in den Osterferien. Viele Kolleg*innen haben sich dankenswerterweise auch freiwillig für die Zeit in den Osterferien gemeldet. Das freut uns sehr.
– eine umgehende Erweiterung des bestehenden Stundenplan-Informations-programms WebUntis wird vorbereitet. Die Einführung des Programms wurde schon im letzten Jahr von der Schulkonferenz beschlossen und ist inzwischen bei vielen Eltern, Kolleg*innen und Schüler*innen beliebt. Die Erweiterung des Programms war ohnehin für das nächste Schuljahr geplant, wird aber z.Zt. zumindest bis zu den Sommerferien kostenlos angeboten und wir wollen dies ausnutzen. Besonders vorteilhaft ist, dass das Programm bekannt ist und die Erweiterung die Möglichkeit für Kolleg*innen und Schüler*innen bietet, geschützt per Messenger (ähnlich zu WhatsApp) oder per E-Mail zu kommunizieren und damit den Datenschutz besser zu beachten. Das wird nicht sofort klappen, aber wir machen uns auf den Weg.
– die nächste Information an dieser Stelle ist für morgen Nachmittag geplant
Mit freundlichen Grüßen
für die Schulleitung
R. Geßwein

Stand: Dienstag, 24.03.2020, 20:30 Uhr
Liebe Eltern, Schüler*innen und Kolleg*innen,
– eigentlich wäre dies ein Tag ohne besondere Nachrichten gewesen – schulisch gesehen, aber …
– in den Hauptnachrichten wird berichtet, dass ein Bundesland vorschlägt, die Abiturprüfung in diesem Jahr ausfallen zu lassen und die bisherigen Noten für die Abiturnoten heranzuziehen. Das ist nur ein Vorschlag, zeigt aber wieder die schwierige Seite des Föderalismus. Für NRW will die Schulministerin am Freitag weitere Entscheidungen zum Abitur und den Zentralen Prüfungen Klasse 10 bekannt geben . Bitte dazu die Info-Seite des Schulministeriums (siehe oben) beachten: Abiturprüfung 2020.
Mit freundlichen Grüßen
für die Schulleitung
R. Geßwein

Stand: Montag, 23.03.2020, 19:30 Uhr
Liebe Eltern, Schüler*innen und Kolleg*innen,
– das Schulministerium hat die 9. Informations-Mail heute an die Schulen gesandt. Darin werden statistische Daten genannt, die Entscheidungen des letzten Wochenendes, z.B. über die Erweiterung der Notbetreuung, begründet und weitere Informationen zu den häuslichen Aufgaben gegeben. Die E-Mail ist über den obigen Link des Schulministeriums abrufbar.
– in unserer heutigen Info-Mail an alle Kolleg*innen habe wir den Wunsch der Eltern weitergegeben, wenn es möglich ist, bei (schwierigeren) Aufgaben Lösungen in der folgenden Woche oder auch am Ende der aktuellen Aufgabenstellung bereitzustellen. Einzelne Dateien nur für Lösungen können wir nicht zur Verfügung stellen. Das ist für den Kollegen, der die Homepage betreut, zeitlich nicht leistbar. Wir haben die Kolleg*innen auch gebeten, eine Kontaktmöglichkeit anzubieten, ausschließlich um Rückfragen zu den gestellten Aufgaben zu ermöglichen. Wir bitten die Eltern, dies auch zu beachten.
– der Ausschuss für den Schulsport der Stadt Oberhausen macht darauf aufmerksam, dass Bewegung in der derzeitigen Situation für Schüler*innen sehr wichtig ist! Aber wie geht das in einer Wohnung? Einige Internetadressen werden genannt, z.B. bei youtube (Stichwort: “Sportstunde”), unter www.schulsport-nrw.de (Stichwort: “Fit durch die Krise”) oder einigen Seiten von Sportvereinen. Vielleicht können Familien mal gemeinsam im Internet nach guten Tips für “Bewegung in der Wohnung” suchen und diese ausprobieren – aber bitte an die Nachbarn denken!
– die nächste Info an dieser Stelle kommt morgen gegen Mittag.
Mit freundlichen Grüßen
für die Schulleitung
R. Geßwein
Schulleiter

Stand: Montag, 23.03.2020, 12:00 Uhr
Liebe Eltern, Schüler*innen und Kolleg*innen,
– das Wochenende war wieder voll mit Medien-Informationen zu politischen Entscheidungen, die sicher notwendig waren. Wir können froh sein, dass vieles noch gut funktioniert.
– uns erreichen einige Anfragen von Eltern, dass sie die Lösungen zu gestellten Aufgaben nicht wissen und ihren Kindern teilweise leider nicht weiterhelfen können. Das würde mir auch als Schulleiter bei manchen Fächern nicht anders gehen. Das Internet hilft in diesen Tagen zwar viel – aber auch nicht immer. In der Schulleitung tragen wir zur Zeit einige Ideen zusammen und wollen die Kolleginnen heute Nachmittag noch in einer Rundmail auf das Problem aufmerksam machen. Es gibt schon gute Lösungsansätze.
– einige Anrufe erhalten wir auch zum Passwort-Zugang zu den Arbeitsaufträgen. Das Passwort ist über die Schulpflegschaft/Klassenpflegschaft und über die Sekretariate zu erfahren.
– die nächste Info an dieser Stelle kommt am späten Nachmittag oder gegen Abend.
Mit freundlichen Grüßen
R. Geßwein
Schulleiter

Stand: Sontag, 22.03.2020, 22:00 Uhr
Liebe Eltern,
wenn es mal nicht gut läuft … .Nun geht es in die zweite Woche des ruhenden Unterrichts und der schulischen Arbeit zuhause. Die lange Zeit, die Familien nun gemeinsam verbringen werden, wird von vielen als ungewöhnlich, aber auch als positiv empfunden. In fast allen Familien wird es allerdings nicht immer so harmonisch bleiben und es könnte in den nächsten Wochen auch mal spannungsreicher werden und mehr Streitigkeiten geben. Gut wäre es, geduldig und ruhig zu bleiben – leichter gesagt als getan. Es muss nicht “mit allen Mitteln” das volle Arbeitsprogramm der Schule “durchgezogen” werden! Ausgewogenheit zwischen Arbeit, Pausen, spielen, gemeinsam essen, erzählen, basteln, vielleicht “chillen” ist wichtig. Wenn das mal in der Familie nicht so klappt und Hilfe benötigt wird, können Sie unsere Sozialpädagoginnen anrufen. Sie sind auf jeden Fall in der Zeit von 9:00 bis 12:30 Uhr erreichbar, in sehr dringenden Fällen auch nachmittags und am Samstag. Den Telefonkontakt unserer Sozialpädagoginnen finden Sie im Schulplaner.
Mit freundlichen Grüßen
R. Geßwein
Schulleiter

Stand: Samstag, 21.03.2020, 21:30 Uhr
Liebe Eltern, Schüler*innen und Kolleg*innen,
– die Regelungen für die Betreuung von Kindern (bis Jg. 6) für Eltern oder alleinerziehende Elternteile, die in Einrichtungen/Organisationen der kritischen Infrastruktur arbeiten und unabkömmlich sind, ändern sich ab Montag, 23.03.2020. Betroffene können sich auf der Corona-Infoseite der Stadt Oberhausen genauer informieren:
Stadt Oberhausen: Aktuelle Meldungen zum Coronavirus
Sollten Sie zu dem Personenkreis gehören, benachrichtigen Sie das Sekretariat bitte rechtzeitig (möglichst noch am Sonntag) per Fax (Faxnummer siehe Startseite oder Impressum der HBG Homepage) oder per E-Mail mit dem auf der Infoseite der Stadt abrufbaren zweiseitigen Formular.
– die Aufgaben der zweiten Woche sind jetzt auch abrufbar – inzwischen nur mit Passwort
Mit freundlichen Grüßen
R. Geßwein
Schulleiter

Stand: Freitag, 20.03.2020, 16:30 Uhr
Liebe Eltern, Schüler*innen und Kolleg*innen,
– von einigen Seiten wird befürchtet, dass bei der Einrichtung eines Passwortzugangs zur HBG-Aufgabenseite, weniger Schüler*innen darauf zugreifen werden. Das kann natürlich passieren, aber in diesen Tagen müssen alle dazulernen, auch im Umgang mit dem Internet. Wir sind auch der festen Überzeugung, dass Schulbuchverlage in dieser Zeit großzügiger mit dem Copyright umgehen werden, daher haben wir auch für die erste Woche den freien Zugang zugelassen. Wir wollen aber auch nicht den aktuellen Hinweis des Schulministeriums auf das Copyright ignorieren und an der Passwort-Einführung festhalten. Erfahrungsgemäß ist der Beginn holprig, verbessert sich aber schnell.
– die Informationen zu Passwörtern werden über die Schulpflegschaft und die Klassenpflegschaften an die Eltern weitergeleitet. Auch die Klassenleitungen und das Sekretariat in Schmachtendorf können den Eltern Auskunft zum jeweiligen Passwort geben
– die Oberstufenschüler*innen sind von der Passwortregelung nicht betroffen. Sie sind über Moodle oder E-Mail mit ihren Fachlehrer*innen in Kontakt. Das ist rechtlich kein Problem.
– die schulinternen Vorbereitungen zum Abitur laufen derzeit nach den Anweisungen des Schulministeriums weiter. Wir gehen derzeit vom unveränderten Terminplan zum Abitur aus.
WICHTIG!: das Sekretariat in Königshardt ist aufgrund der besonderen Situation ab nächster Woche nur von 8 bis 11 Uhr besetzt.
Meine dringende Bitte an die ganze Schulgemeinde, besonders auch an die älteren Schülerinnen und Schüler, ist, die von der Politik bekanntgegeben Einschränkungen in der persönlichen Freiheit auch zu respektieren und einzuhalten. Wir unterstützen damit vorrangig alle Mitarbeiter*innen des Gesundheitswesens und zollen ihnen auf diese Weise unsere allergrößte Anerkennung!
Mit freundlichen Grüßen
R. Geßwein
Schulleiter

Stand: Freitag, 20.03.2020, 12:00 Uhr
Liebe Eltern, Schüler*innen und Kolleg*innen,
– nun ist die erste Woche des “ruhenden Unterrichts” fast vorbei und viele Eltern mussten ein Mammutprogramm für die Familien organisieren und leisten. Darin enthalten war auch, die Kinder zur Arbeit an den schulischen Aufgaben anzuhalten. Das war sicher schon nicht einfach, denn auch für ihre Kinder / unsere Schüler*innen ist das alles neu.
– Die Lehrer*innen haben in der ersten Woche viel Material für ihre Kurse und Klassen über die Hompage bereitgestellt und dies auch frei zugänglich gemacht. Das war für die erste Woche hilfreich und notwendig, aber an manchen Stellen wird das Copyright schon sehr weit ausgelegt. Wir haben daher beschlossen, ab der zweiten Woche die Aufgabenseite der Homepage mit Passwörtern zu schützen. Die Schulpflegschaft hat schon zugesagt, bei der Weitergabe der Passwörter über ihre Kontakte zu helfen und auch die Klassenlehrer*innen können die Passwörter über ihre Kontakte weitergeben. Auch das Sekretariat in Schmachtendorf kann dazu angerufen werden.
Sollte also ab dem Wochende nach Aufruf der Aufgabenseite zuerst die Passwortabfrage erfolgen, dann ist das Absicht.
– die Schulleitung tagt noch zu vielen weiteren Fragen und bereitet auch eine Kollegiums-Info für den Nachmittag vor
– weitere Informationen hier dann gegen Abend
Mit freundlichen Grüßen
R. Geßwein
Schulleiter

Stand: Donnerstag, 19.03.2020, 13:00 Uhr
Liebe Eltern, Schüler*innen und Kolleg*innen,
wir haben vor noch nicht zu langer Zeit mit Eltern, Schüler*innen und Kolleg*innen am neuen Leitbild unserer Schule gearbeitet, es in mehreren Leitsätzen formuliert und einstimmig in der Schulkonferenz verabschiedet. Seit wenigen Monaten kann man diese Leitsätze auf jeder Seite unserer Homepage unten nachlesen und da bin ich gestern mal “hängen geblieben”. Gut, dass diese Sätze da stehen und nicht in einem Aktenordner verschwunden sind. Und auch gut, dass man in dieser besonderen Zeit mal prüfen kann, was sie (uns) denn Wert sind, diese Leitsätze. Mir sind vier davon sofort ins Auge gefallen und ich habe sie mal für mich in eine Reihenfolge gesetzt: 1: Wir gehören zusammen. 2. Wir wachsen gemeinsam in die Zukunft. 3: Wir entwickeln uns als Schule weiter. und 4: Gemeinsam lachen wir. Letzteres geht leider momentan nicht so einfach, aber hoffentlich über die sozialen Medien. Vielleicht klickt Ihr oder klicken Sie mal drauf und lesen die jeweilige Erklärung zum Leitsatz. Mich würde interessieren, welche Sätze Euch/Sie besonders oder vielleicht auch gar nicht ansprechen. Wir werden hoffentlich später darüber austauchen können.
Ich danke jedenfalls noch einmal der Arbeitsgruppe, die sich so viele Gedanken über das Leitbild der HBG gemacht und es in dieser Form entwickelt hat!

– von schulischer Seite gibt es momentan keine neuen Informationen
Mit freundlichen Grüßen
R. Geßwein
Schulleiter

Stand: Mittwoch, 18.03.2020, 20:30 Uhr
Liebe Eltern, Schüler*innen und Kolleg*innen,
– das Ministerium hat auch heute wieder die Schulen per Mail (7. Mail vom 18.03.) über Entscheidungen benachrichtigt und diese Mail auf der bekannten Homepage veröffentlicht:
Schulministerium: Coronavirus-Informationen
Eine wichtige Information für uns daraus:
“… II. Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“
Mit der Einstellung des Unterrichtsbetriebs an den Schulen in Nordrhein-Westfalen sind ab Montag, 16.03.2020, auch alle außerschulisch durchgeführten Standardelemente im Rahmen der Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“ (KAoA) – z. B. Berufsfelderkundungstage, Praxiskurse, Praktika oder die Teilnahme am Girls‘ Day/Boys‘ Day – bis auf Weiteres ausgesetzt. Ob und wie versäumte Elemente der Beruflichen Orientierung zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden, wird das Schulministerium zu gegebener Zeit entscheiden und Sie darüber informieren….”
—————————–
– wie über die Medien berichtet, haben die Bundesländer Bayer und Mecklenburg-Vorpommern heute die Termine für die Abiturprüfungen verschoben. Für NRW sind keine Änderungen angekündigt. Wir müssen die Entwicklung jedoch weiter beachten. In dieser Zeit sind täglich Änderungen möglich.
– die Sekretariate beider Standorte sind auch morgen weiter besetzt
– die Schulleitung ist ebenfalls im Schichtdienst vor Ort
Mit freundlichen Grüßen
R. Geßwein
Schulleiter

Stand: Mittwoch, 18.03.2020, 15:00 Uhr
Liebe Eltern, Schüler*innen und Kolleg*innen,
– im Vergleich zu den vorherigen Tagen ist es an diesem Vormittag deutlich ruhiger geworden, aber nur was die Anfragen von außen betrifft.
– die Stadt muss jetzt an vielen Stellen gleichzeitig arbeiten und tut dies aus unserer Sicht auch verantwortlich und sinnvoll:
— aus den Schulen werden teilweise Sekretariatskräfte abgezogen, damit diese an anderer Stelle in der Stadt mithelfen können
— aus Königshardt wird gemeldet, dass Handwerker dabei sind, weitere Hygiene-Vorrichtungen in Klassenräumen zu installieren
— die Reinigungskräfte wurden beauftragt, nach und nach Klassenräume und die Einrichtungen sorgfältig zu reinigen.
Es beruhigt irgendwie, dass im Hintergrund in dieser Situation doch so viele wichtige Dinge weiterlaufen und wir eine gut funktionierende Verwaltung haben, allerdings bleibt vor Ort an der Schule noch sehr viel in der praktischen Umsetzung von Anweisungen zu regeln.
– Das Schulministerium gibt auf der eigenen Homepage nochmals Hinweise zu Notbetreuung, die ab heute gilt – nachfolgend der Link:
Schulministerium: Coronavirus-Informationen
– aus der Lehrerschaft kommen nun Fragen auf, wie denn die Leistungen, die die Schüler*innen jetzt erbringen, in die Notengebung einfließen sollen.
Leistungsbewertung ist ein großes Thema und es gibt umfassende Regelungen dazu, für eine Pandemie aber nicht. Vielleicht helfen Hinweise zu “Lernen einem anderen Ort” oder “Hausunterricht”. Wir werden uns in der Schulleitung und mit dem Kollegium beraten und vielleich wird auch das Ministerium in der nächsten Zeit etwas dazu beitragen. Sicher ist, dass von den Schüler*innen in häuslicher Arbeit Leistungen erbracht werden und diese auch angemessen in die Notengebung einfließen sollen. Wir arbeiten daran und lernen auch dazu. Aber das ist nur eine Baustelle in diesen Tagen.
– am Abend folgen weitere Informationen an dieser Stelle
Mit freundlichen Grüßen
R. Geßwein
Schulleite

Stand: Dienstag, 17.03.2020, 20:00 Uhr
Liebe Eltern, Schüler*innen und Kolleg*innen,
– von uns gibt es keine neuen Informationen – das ist doch auch mal gut. Die Medien verbreiten ernste Nachrichten und wir tun gut daran, die Anweisungen von Virologen und Politik zu beachten, vor allen Dingen auch Abstand zu halten.
– die Sekretariate beider Standorte sind auch morgen weiter besetzt
– die Schulleitung ist ebenfalls im Schichtdienst vor Ort
Mit freundlichen Grüßen
R. Geßwein
Schulleiter

Stand: Dienstag, 17.03.2020, 12:00 Uhr
Liebe Eltern, Schüler*innen und Kolleg*innen,
– am Vormittag gingen einige behördliche Mails mit Aufträgen ein, die wir jetzt bearbeiten. Dazu gehört auch die 6. Schulmail des Schulministeriums, die über die bekannte Seite (siehe unten) abgerufen werden kann.
Betreuungsbedarf: nochmals unsere dringende Bitte an die Eltern, die noch ab Mittwoch eine Betreuung in Königshardt (Jahrgang 5 und 6) benötigen: bitte melden sie den Betreuungsbedarf bis heute um 13:00 Uhr im Sekretariat in Königshardt telefonisch an, im Notfall auch telefonisch im Sekretariat in Schmachtendorf bis 15:00 Uhr.
– Die Hausaufgabenseite der Homepage für Woche 1 wird nach und nach vervollständigt, ab Sonntagabend oder Montagmorgen wird die Hausaufgabenseite für die Woche 2 online gestellt.
– Das Kollegium erhält am Nachmittag weitere Informationen für die Aufgabenbereitstellung
– erneut der Hinweis: auch die öffentlich rechtlichen Sender stellen inzwischen viel sehr interessantes Lernmaterial in den Mediatheken bereit.
– das Krisenteam der Stadt Oberhausen informiert laufend über die aktuelle Corona-Situation in der Stadt:
Aktuelle Meldungen zum Coronavirus
– am Abend folgen weitere Informationen an dieser Stelle
Mit freundlichen Grüßen
R. Geßwein
Schulleiter

Stand: Montag, 16.03.2020, 18:00 Uhr
Liebe Eltern, Schüler*innen und Kolleg*innen,
eigentlich war der frühe Nachmittag für weitere Informationen versprochen, aber es war einfach noch zu viel zu regeln.
An dieser Stelle ein Vorwort für alle.
Der erste und vordringlichste Auftrag der Schule (und dieser gilt für die ganze Bevölkerung) ist es, die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen. Alle Entscheidungen der Schulleitung müssen sich daran orientieren.
Unser zweiter Auftrag ist es, die Kinderbetreuung (bis zum Jahrgang 6) von Eltern, die beide in „kritischen Infrastrukturen“ arbeiten, zu organisieren und dafür ab Mittwoch beständig dienstbereit zu sein.
An dritter Stelle steht, die gefährdeten Personengruppen möglichst zu schützen – zu diesen Gruppen gehören auch Lehrkräfte.
Danach folgt die Kommunikation mit den vorgesetzten Behörden, die Versorgung der Schülerschaft mit (Haus-)Aufgaben, die Diensteinteilung für die Lehrerschaft und die möglichst aktuelle Information der Schulgemeinde.
Natürlich versuchen wir möglichst alles parallel zu erledigen, aber auch wir und unsere Ansprechpartner haben nur begrenzte Möglichkeiten sowohl technisch als auch personell.
Daher meine Bitte um Geduld für die nächste Zeit, denn auch wir machen viele Dinge jetzt zum ersten Mal und müssen lernen.

Betreuungsbedarf: unsere dringende Bitte geht an die Eltern, die noch ab Mittwoch eine Betreuung in Königshardt (Jahrgang 5 und 6) benötigen: bitte melden sie den Betreuungsbedarf bis Dienstag um 13.00 Uhr im Sekretariat in Königshardt telefonisch an.
– Die Aufgaben/Hausaufgabenseite auf der HBG-Homepage ist bereits freigeschaltet und kann getestet werden. Sie ist noch „im Testbetrieb“ und auch noch nicht vollständig bestückt. Sie gilt zunächst für diese Woche und wird auch schon für die Folgewochen vorbereitet.
Das Ministerium bittet bei der Erteilung von Aufgaben „um Augenmaß“. Wir planen daher, nicht alle Aufgaben auf einmal zu veröffentlichen, sondern Woche für Woche.
Manche Kolleg*innen senden auch noch Aufgaben auf direktem Weg per Mail an ihre Schüler*innen. Das soll aber eine Ausnahme bleiben, da wir so „das Augenmaß“ nicht gut „im Auge“ haben.
– Passende Hilfe: Sollten Eltern (der Jahrgänge 5 und 6) nicht in der Lage sein, die Hausaufgaben/Aufgaben über die Homepage abzurufen, damit ihre Kinder sie bearbeiten, so melden sie sich bitte telefonisch bei der Abteilungsleitung in Königshardt. Dort wird ihnen Hilfe angeboten.
Die Lehrerschaft hat heute Informationen zu den weiteren dienstlichen Aufgaben, auch bezogen auf die Abiturvorbereitung, erhalten. Eine gemeinsame Dienstbesprechung für morgen wurde aus den oben genannten Gründen selbstverständlich abgesagt.
– momentan werden geplante Aktivitäten und dienstliche Veranstaltungen von Schulen weiter abgesagt, das gilt auch für die HBG, auch für das Betriebspraktikum in La Coruna.
die öffentlich rechtlichen Sender bieten nun vermehrt Sendungen mit schulischen Inhalten an, die auch über die Mediatheken abgerufen werden können. Oft sind sie nach Fächern und auch altersbezogen sortiert. Es lohnt sich also, dort mal zu stöbern. Vielleicht finden sich ja auch Inhalte, die zu den Aufgaben auf unserer Homepage passen.

Mein Dank geht an die Kolleg*innen, die bereits schon heute viele Aufgaben für die Homepage bereitgestellt haben und somit den Aufgaben-Testlauf ermöglichen. Ein besonderer Dank geht an den Kollegen, der die Seite aufgebaut hat und derzeit fast rund um die Uhr betreut, wenn er sich nicht gerade um die eigenen Kinder kümmern muss. Und dieser Dank schließt selbstverständlich seine Frau mit ein.
Mit freundlichen Grüßen
R. Geßwein
Schulleiter

Stand: Montag, 16.03.2020, 11:30 Uhr
Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Eltern der Schulpflegschaft,
– ein Hinweis an das Kollegium: uns erreichte die Nachricht, dass einzelne Kollgeg*innen der Jahrgänge 5-10 ihren Klassen direkt Aufgaben per E-Mail zukommen lässt. Ich bitte dies einzustellen und den Weg über die Homepage einzuhalten, da wir alle nur so auch die Weisung des Ministeriums, “ein gutes Maß für die Aufgaben zu finden” übersehen können. Vielen Dank!
– ein besonderer Dank geht auch an die Eltern der Schul- und Klassenpflegschaften. Sie haben sich in den letzten Tagen sehr bemüht, die Informationsweitergabe auch für die Aufgaben/Hausaufgaben zu unterstützen und dazu einen Mailverteiler aufgebaut. Unsere Entscheidung die Verteilung über die HBG-Homepage vorzunehmen ist nicht bei allen angekommen. Dafür bitte ich um Entschuldigung. Ich bin mir aber sicher, dass wir den von ihnen jetzt aufgebauten Mailverteiler in den nächsten Tagen/Wochen sicher noch benötigen. Es wäre gut, wenn uns über diesen Verteiler in der nächsten Zeit auch Rückmeldungen zu “Wie klappt es mit den Hausaufgaben?” erreichen würden. Dann sind die Eltern und die Schulpflegschaft auch untereinander darüber informiert und wir können darauf reagieren.
Nochmals vielen Dank
und mit freundlichen Grüßen
R. Geßwein
Schulleiter

Stand: Montag, 16.03.2020, 11:00 Uhr
Liebe Eltern, Schüler*innen und Kolleg*innen,
– wie erwartet, haben wir von den zuständigen Behörden weitere Informationen und Weisungen erhalten. Sie enthalten nach bisherigem Überblick aber nur die Anweisungen, die auch schon am Wocheende über die Medien veröffentlicht wurden. Viele Hinweise des Schulministeriums für die Schule und Eltern im Zusammenhang mit dem Coronavirus findet man auf der Seite mit folgendem Link:
Schulministerium: Coronavirus-Informationen
Hier kann auch schon der 5. Informationsbrief des Schulministeriums von heute an die Schulen eingesehen werden.
Auch für unsere Mitbürger*innen mit anderer Muttersprache hat das Ministerium auf dieser Seite Informationen zum Coronavirus und den Auswirkungen für Schulen in 10 weiteren Sprachen zusammengestellt. Hier können die betroffenen Familien ggf. die Regelungen noch verständlicher erfahren.
– einige Anfragen zur Bereitstellung von Arbeitsmappen ab der 2. Schließungswoche haben uns für die Jahrgänge 5 und 6 erreicht. Dazu werden wir uns noch melden.
– die Schulleitung berät jetzt noch weiter und am frühen Nachmittag werden wir an dieser Stelle weitere Informationen geben
Wir freuen uns über die vielen positiven mündlichen und schriftlichen Rückmeldungen zu dieser Informationsseite und danken Ihnen auf diesem Weg!
Wir werden weiter “am Ball bleiben”.
Mit freundlichen Grüßen
R. Geßwein
Schulleiter

Stand: Sonntag, 15.03.2020, 20:00 Uhr
Liebe Eltern, Schüler*innen und Kolleg*innen,
– heute haben wir mit der Schulleitung und dem Kollegium die Betreuungssituation zunächst für den morgigen Montag geplant. Alle Eltern von Kindern in Jg. 5-7, die noch Schwierigkeiten haben, die Betreuung ihre Kinder zu sichern, können ihre Kinder in die Schule schicken. Ab 7:45 Uhr erwarten wir die Kinder in Königshardt (Jahrgänge 5 und 6) und Schmachtendorf (Jg. 7). Für die höheren Jahrgänge gehen wir davon aus, dass die Kinder auch alleine zu Hause bleiben können. In Ausnahmefällen werden wir aber auch Schüler*innen aus Jg. 8 am Montag noch betreuen.
– ab morgen Nachmittag wird die Seite zum Abruf von Aufgaben/Hausaufgaben auf unserer Homepage freigeschaltet (ca. 16 Uhr). Das sollte erst ab Mittwoch geschehen, aber die Seite ist fertig und wir könnten sie auf diese Weise schon morgen testen, auch wenn sie noch nicht voll belegt sein wird.
– für die Familien, die vorwiegend mit dem Handy arbeiten und keinen Drucker haben, überlegen wir, zumindest für die Jahrgänge 5 und 6, für die zweite Woche Arbeitsmappen zu erstellen und zu kopieren. Sie könnten dann bei Bedarf von den Schüler*innen zur Bearbeitung abgeholt werden. Die Inhalte sollen den Aufgaben der Homepage angepasst sein. Das wollen wir aber noch beraten.
– morgen erwarten wir weitere Anweisungen der Landes- und Bezirksregierung, ggf. auch der Stadt. Entsprechend wird die Schulleitung am Vormittag über die nächsten Schritte beraten. Wir werden weiterhin alle Planungen und Entscheidungen für die nächsten Tage an dieser Stelle mitteilen.
Ich wünsche allen unseren Familien in den nächsten Wochen ein gutes Miteinander – auch wenn es mal spannungsreicher wird.
Die gleiche Situation erleben ja auch viele unsere Kolleg*innen mir ihren Kindern.
Mit freundlichen Grüßen
R. Geßwein
Schulleiter

Stand: Samstag, 14.03.2020, 21:30 Uhr
Weitere tagesaktuelle Informationen aus dem Krisenstab der Stadt Oberhausen über:
Aktuelle Meldungen zum Coronavirus

Stand: Samstag, 14.03.2020, 19:30 Uhr
Liebe Eltern, Schüler*innen und Kolleg*innen,

Wie geht es jetzt weiter? Wir denken jetzt erst einmal in Tagesschritten:

Montag und Dienstag werden wir für Kinder, die noch keine Betreuung haben, an beiden Standorten, in Schmachtendorf und Königshardt, eine Betreuung von 8:00 bis mindestens 13:30 Uhr einrichten.

Ab Mittwoch nächster Woche wird eine Notbetreuung in Abstimmung mit der Stadt Oberhausen eingerichtet. Die Informationen zu Ort und Zeiten der Betreuung werden wir möglichst noch am Montag hier bekannt geben. Diese Betreuung wird allerdings nur noch für die Eltern gelten, die in „unverzichtbaren Funktionsbereichen“ arbeiten, z.B. im Gesundheitswesen, der Pflege, in der Lebensmittelversorgung bei zentralen Ämtern der Polizei oder Feuerwehr. Genauere Angaben dazu werden noch von der Landesregierung erwartet. Jedoch ist ein Nachweis des Arbeitgebers notwendig. Wer diese Betreuung in Anspruch nehmen muss, meldet sich bitte möglichst noch am Montag im Schulsekretariat in Schmachtendorf, damit wir entsprechend prüfen und gemeinsam mit der Stadt planen können.

Die Schulsekretariate sind ab Montag an beiden Standorten weiter besetzt und können erreicht werden. Auch die Schulleitung ist weiterhin erreichbar.

Für alle Schüler*innen gilt: die nächsten drei Wochen sind keine Ferien! Sie sind in jeder Hinsicht „Lernzeit“ und das nicht nur für die Schule.

Alle Schüler*innen sollten ihre Unterrichtsmaterialien mindestens zu den Hauptfächern zu Hause haben. Letzte Möglichkeit, Bücher und Materialien aus den Schließfächern am Standort Schmachtendorf abzuholen ist am Montagvormittag.

Aufgaben/Hausaufgaben werden möglichst ab Dienstag, spätestens ab Mittwoch über die Homepage der Schule bereitgestellt. Sie richten sich nach dem aktuellen Stundenplan und sind entsprechend zu erledigen.
Die Oberstufenschüler erhalten ihre Aufgaben per Mail über ihre Fachlehrer.

Wünschenswert ist, dass die Zeit z.B. auch für die Wiederholung von Unterrichtsstoff oder Vokabeln genutzt wird.

Ggf. werden Informationen speziell für die Elternschaft der HBG über die Kommunikationswege mit der Schulpflegschaft weitergeleitet.

Für die Lehrerinnen und Lehrer ergeht in Kürze noch eine gesonderte Informationsmail mit detaillierten Angaben zum Dienst.

Weiterhin die Bitte an alle , die Hygienehinweise sorgfältig zu beachten und anzuwenden, schließlich ist das erste Ziel der Schulschließung die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen.

Mit der Hoffnung, dass wir alle gesund durch die nächsten Wochen kommen
grüße ich herzlich auch im Namen der ganzen Schulleitung
R. Geßwein
Schulleiter

Stand: Samstag, 14.03.2020, 14:30 Uhr
Liebe Eltern, Schüler*innen und Kolleg*innen,
– am Morgen dieses Tages war es richtig ruhig nach der Hektik der Tage vorher. Wir haben sicher alle Zeit gebraucht, uns “zu sortieren” und auch erst einmal darüber nachzudenken, wie es in der eigenen Familie weitergeht. Und sicher haben schon alle zumindest für die nächsten Tage vorsorgen und Planungen machen müssen.
– Auch der Austausch in der Schulleitung war bis zum heutigen Nachmittag eingestellt, nachdem gestern noch bis in den frühen Abend Überlegungen ausgetauscht wurden. Wir werden versuchen, die ersten Überlegungen und Regelungen zum kommenden Montag, vielleicht auch schon darüberhinaus, heute Abend in den Ticker zu stellen, damit alle frühzeitig wissen, worauf sie sich einstellen können/müssen. Sicher ist, dass wir alle gemeinsam (Eltern, Schüler*innen und Lehrer*innen) als Lernende in eine “neue Schule” gehen werden.
Mit freundlichen Grüßen
R. Geßwein
Schulleiter

Stand: Freitag, 13.03.2020
Liebe Eltern, Schüler*innen und Kolleg*innen,
– das Schulministerium hat auch die heutige Schulmail auf ihrer Homepage veröffentlicht. Wer sie in voller Länge lesen möchte:
Schulministerium: Coronavirus-Informationen
Suche: “Schulmails zum Coronavirus”.
Für alle Eltern und Schüler*innen des Abiturjahrgangs und des Jahrgangs 10 sind auch die Ausführungen unter 3A und 3B wichtig.
Mit freundlichen Grüßen
R. Geßwein
Schulleiter

Stand: Freitag, 13.03.2020, 17:30 Uhr
Liebe zukünftige Abiturientinnen und Abiturienten der HBG,
die Schulschließung ab Montag war heute eine sehr traurige Nachricht für Euch und, das könnt Ihr mir glauben, auch für alle Kolleginnen und Kollegen, die Euch unterrichtet und begleitet haben und auch für uns als Schulleitung. Frau Niemeyer hat mir von den Tränen berichtet, die geflossen sind und natürlich auch von den Blumen! Wir hätten so gerne mit Euch Eure letzte Schulwoche erlebt und das gefeiert – Ihr habt bestimmt ein tolles Programm dazu vorbereitet und hättet einen anderen letzten Schultag verdient. Da tröstet es wenig, dass Ihr Euren Enkeln später mal von einem Virus erzählen könnt, der Euch diese Woche und diesen Tag geklaut hat. Uns tut es sehr leid und wir werden alles daran setzen dafür einen Ausgleich zu finden – das wird schwer genug. Leider musste ich auch für den kommenden Montag und Dienstag die Abi-Intensiv-Phase absetzen. Wir alle haben jetzt eine Verantwortung für die Gesellschaft und Ihr habt auch schon ohne Abi-Prüfung “die Reife”, das zu verstehen. Das ist etwas von dem Teil den unser Ministerpräsident heute in seiner Rede mit “Opfer bringen” gemeint hat – ein großer Teil von Euch hat die Rede verfolgt.
Wir wünschen Euch trotz alledem eine gute und konzentrierte Vorbereitungszeit auf die Abi-Prüfung. Frau Niemeyer wird noch einiges dazu organisieren und Euch mitteilen.
Ihr seid ja bestens mit allen Kommunikationswegen vertraut und vernetzt.
Alles Gute für die Vorbereitungszeit!
Mit herzlichen Grüßen
Reiner Geßwein und Maren Niemeyer
Schulleiter und Oberstufenleiterin

Stand: Freitag, 13.03.2020, 16:00 Uhr
Liebe Eltern, Schüler*innen und Kolleg*innen,
nachfolgend, wie versprochen, Auszüge aus der Schulmail des Ministeriums, die aber nur in kleinen Passagen gekürzt ist.
>>>>>>>>>> Beginn der SchulMail des MSB NRW >>>>>>>>>
Sehr geehrte Damen und Herren,
hiermit erhalten Sie weitere Informationen zum Umgang mit dem Corona-Virus im Schulbereich.

1. RUHEN DES UNTERRICHTS AB MONTAG BIS ZUM BEGINN DER OSTERFERIEN
Alle Schulen im Land Nordrhein-Westfalen werden zum 16.03.2020 bis zum Beginn der Osterferien durch die Landesregierung geschlossen. Dies bedeutet, dass bereits am Montag der Unterricht in den Schulen ruht. Für Schülerinnen und Schüler in der dualen Ausbildung sowie in Praktika beschränkt sich die Maßnahme auf den Ausfall des Unterrichts.
Die Schulen haben Kommunikationsmöglichkeiten mit den Eltern in den kommenden Wochen in geeigneter Weise sicherzustellen.
ÜBERGANGSREGELUNG: Damit die Eltern Gelegenheit haben, sich auf diese Situation einzustellen, können sie bis einschließlich Dienstag (17.03.) aus eigener Entscheidung ihre Kinder zur Schule schicken. Die Schulen stellen an diesen beiden Tagen während der üblichen Unterrichtszeit eine Betreuung sicher. Die Einzelheiten regelt die Schulleitung.
Für Lehrerinnen und Lehrer gilt, dass am Montag (16.03.) und Dienstag (17.03.) eine Anwesenheit in der Schule erforderlich ist, um im Kollegium die notwendigen Absprachen zu treffen. Einzelheiten regelt die Schulleitung auf der Grundlage ihres Weisungsrechts (§ 59 Abs. 1 Satz 2 SchulG). Zu einer darüber hinaus gehend erforderlichen Anwesenheit vgl. Ziff. 4.
2. NOT-BETREUUNGSANGEBOT
Die Einstellung des Schulbetriebes darf nicht dazu führen, dass Eltern, die in unverzichtbaren Funktionsbereichen – insbesondere im Gesundheitswesen – arbeiten, wegen der Betreuung ihrer Kinder im Dienst ausfallen. Deshalb muss in den Schulen während der gesamten Zeit des Unterrichtsausfalls ein entsprechendes Betreuungsangebot vorbereitet werden. Hiervon werden insbesondere die Kinder in den Klassen 1 bis 6 erfasst. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie zeitnah mit einer weiteren Schul-Mail.
3. DURCHFÜHRUNG VON PRÜFUNGEN UND ERBRINGUNG VON LEISTUNGSNACHWEISEN
_A) ZENTRALABITUR IN DER GYMNASIALEN OBERSTUFE
Die vorzeitige Einstellung des Unterrichts ab dem 16. März bis zum Ende der Osterferien hat grundsätzlich keine Auswirkungen auf die Terminsetzungen bei den bevorstehenden Abiturprüfungen. Die Termine sind insbesondere mit Blick auf die Fächer Deutsch, Mathematik, Englisch und Französisch aufgrund des durch die Kultusministerkonferenz veranlassten länderübergreifenden Aufgabenpools zwischen den Ländern abgestimmt und bleiben in diesen und allen anderen Fächern grundsätzlich bestehen. ….
Selbst für den Fall, dass der Unterricht nicht unmittelbar nach den Osterferien wieder aufgenommen werden sollte, ist vorgesehen, dass die Schulgebäude in Abstimmung mit den örtlich zuständigen Behörden von Abiturientinnen und Abiturienten sowie Lehrkräften genutzt werden können, um an den vorgesehenen Terminen ordnungsgemäße Prüfungen durchzuführen, da die Einstellung des Unterrichts einen generellen prophylaktischen Charakter hat und die Räumlichkeiten selbst nicht betroffen sind. …
_B) INFORMATIONEN ZU ANDEREN PRÜFUNGSFORMATEN_
Weitere Informationen u.a. zu Zentralen Prüfungen in Klasse 10 (ZP 10), zentralen Klausuren in der Einführungsphase (ZKE), … sowie zum Umgang mit Klassenarbeiten etc. werden Ihnen in den kommenden Tagen gesondert übermittelt und auf der Homepage des Ministeriums für Schule und Bildung (www.schulministerium.nrw.de [1]) veröffentlicht und stetig aktualisiert.
Im Übrigen wird empfohlen, die Schülerinnen und Schüler in der Zeit bis zum Beginn der Osterferien zum Lernen zu Hause anzuhalten (Lektüre, Aufgabensätze, Referate etc.). Hierzu sollten in der Schule vorhandene technische Infrastrukturen genutzt werden.
4. DIENSTPFLICHTEN UND ERREICHBARKEIT VON SCHULLEITUNGEN SOWIE LEHRERINNEN UND LEHRER
Das Ruhen des Unterrichtsbetriebes entbindet die Schulleitungen und die Lehrkräfte nicht von den bestehenden Dienstpflichten.
Das Ruhen des Unterrichts aus Gründen des Infektionsschutzes gilt grundsätzlich nicht nur für die Schülerinnen und Schüler, sondern auch für die Lehrkräfte (vgl. Schul-Mail Nr. 1 und 3). In diesem Fall erfüllen die Lehrkräfte ihre Dienstaufgaben, soweit möglich, am heimischen Arbeitsplatz.
Trotz der Entscheidung über das Ruhen des Unterrichts kann eine Schule auch teilweise weiter genutzt werden, wenn sichergestellt ist, dass a) ein Zusammenkommen einer begrenzten Anzahl von Menschen mit den Zielen des Infektionsschutzes vereinbar ist und b) von den betroffenen Schulräumen keine Infektionsgefahren ausgehen. Dieses liegt im Ermessen der zuständigen Behörden (örtliche Ordnungsbehörden bzw. Gesundheitsämter). In einem solchen Fall kann die Anwesenheit der Lehrkräfte durch die Schulleitung angeordnet werden.
Es muss in jedem Fall eine Erreichbarkeit der Schulleitungen und der Lehrkräfte sichergestellt werden.
Der Ausbildungsbetrieb der Lehrerausbildung in Verantwortung der Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung (interne und externe Seminarveranstaltungen, ausbildungsfachliche Begleitung von Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärtern und
Praxissemesterstudierenden) sowie Veranstaltungen der staatlichen Lehrerfortbildung (Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen der Kompetenzteams und der Bezirksregierungen) werden bis auf weiteres ausgesetzt.

Weitere Informationen erhalten Sie zeitnah mit der Schul-Mail (Nr. 5).
———————————–
Weitere Informationen folgen.
Mit freundlichen Grüßen
R. Geßwein
Schulleiter

Stand: Freitag, 13.03.2020, 15:00 Uhr
Liebe Eltern, Schüler*innen und Kolleg*innen,
nun ist die Entscheidung zur Schulschließung gefallen und für uns alle bringen die nächsten Tage und Wochen Herausforderungen, vor denen noch keiner von uns gestanden hat. Ich hoffe vor allem, dass wir als Schulgemeinde diese Situation und mögliche Krankheitsverläufe gut überstehen!
Inzwischen haben die Schulen durch eine Mail des Ministeriums genauere Informationen zur Schulschließung ab kommenden Montag und zum Dienst der Kolleg*innen in den nächsten Tagen erhalten. Diese Mail geht aktuell an alle Kolleg*innen. Sie ist umfassend und ich werde Auszüge davon, die von besonderem Interesse auch für die Eltern und Schüler*innen sind in der nächsten Stunde zusammenfassen.
Die ersten drei Informationsmails des Schulministeriums für die Schulen aus den letzten Tagen sind über die Homepage des Schulministeriums inzwischen komplett abrufbar. Ob die 4. Schulmail auch schon veröffentlich ist, konnte ich noch nicht prüfen.
Unsere Schulleitung bereitet nun den Montag und Dienstag vor, dies betrifft die Einteilung von Diensten für Betreuungsangebote und auch die Vorbereitung von Dienstbesprechungen.
Wir gehen davon aus, dass wir sowohl für Köngshardt als auch für Schmachtendorf Betreuungsgruppen einrichten werden. Natürlich werden auch Dienstbesprechungen zur Information aller Kolleg*innen angesetzt.
Weitere Informationen folgen.
Mit freundlichen Grüßen
R. Geßwein
Schulleiter

Stand: Freitag, 13.03.2020, 13:30 Uhr
Liebe Eltern, Schüler*innen und Kolleg*innen,
– ich bitte alle, keine Nachrichten zu Schulschließungen aus unseriösen Quellen zu verbreiten. Dies ist wohl momentan der Fall. Die HBG hat keine offiziellen Nachrichten zu einer Schulschließung!
– Die Landesregierung hat für 14:30 Uhr eine Pressekonferenz einberufen, auf der wohl weitere Entscheidungen bekannt gegeben werden. Wir warten diese ab und geben dann weitere Informationen.
Mit freundlichen Grüßen
R. Geßwein
Schulleiter

Stand: Freitag, 13.03.2020, 09:00 Uhr
Liebe Eltern, Schüler*innen und Kolleg*innen,
-inzwischen erreichen uns viele besortge Anrufe zur Corona-Situation. Bei manchen schwingt auch schon ein Stück Angst durch. Das ist in dieser für uns alle neuen Situation verständlich, aber Angst ist momentan kein guter Ratgeber. Wir sollten weiter nach Sachlage und in Absprache mit den zuständigen Behörden handeln. Das Wocheneende wird sicher weitere Entscheidungen auch für uns bringen.
– eine Familie hat der Schule am Morgen gemeldet, dass sie vom Gesundheitsamt unter Quarantäne gestellt sei und daher ihr Kind die Schule nicht besuchen kann. Ein Mitglied der Familie (nicht unsere Schüler*in) sei auf einer Veranstaltung gewesen, die auch von einer positiv getesteten Person besucht wurde. Die Quarantäne durch das Gesundheitsamt ist eine Vorsichtsmaßnahme, unsere Schüler*in gilt nur als mögliche Kontaktperson. Das Gesundheitsamt arbeitet aktuell daran.
– wir halten telefonischen und Mail-Kontakt zum Gesundheitsamt und zuständigen Dezernentin in Düsseldorf. Wie bereits zu lesen war, werden Schulschließungen oder Teilschließungen nur auf Anweisung des örtlichen Gesundheitsamtes erfolgen. Dies ist an einigen Orten in NRW aktuell auch geschehen.
– weitere Informationen hier im Laufe des Tages
Mit freundlichen Grüßen
R. Geßwein
Schulleiter

Stand: Donnerstag, 12.03.2020, 21:00 Uhr
Liebe Eltern, Schüler*innen und Kolleg*innen,
inzwischen haben sicher alle Familien aus den Nachrichten erfahren, dass sich die für Schulen zuständigen Minister*innen der Bundesländer noch nicht über ein einheitliches Vorgehen in Bezug auf Schulschließungen einigen konnten. Die Abwägung ist schwierig. Trotzdem bereiten wir uns auf einen solchen Fall weiter vor. Am Nachmittag haben wir daran gearbeitet, die Aufgaben/Hausaufgaben-Regelung für den Fall einer Schließung auch so umsetzen zu können, wie es bereits unten beschrieben ist: Im ersten Schritt sollen die Aufgaben die “Hauptfächer und WP” betreffen, nachfolgend auch die “Nebenfächer”. Die Hausaufgaben sollen von den Lehrer*innen auf ein Formblatt eingetragen werden, das dann über die Homepage der Schule über Jahrgang/Klasse/Kurs abrufbar ist. Von allen Schüler*innen werden die Aufgaben dann im Hausheft oder im Hefter erledigt. Die Oberstufe hat eigene Informationskanäle (E-Mail) mit ihren Kurslehrer*innen, über die die zu erledigenden Aufgaben verteilt werden. Teilweise nutzen Kolleg*innen dazu auch Moodle. Das Kollegium erhält morgen zur Bereitstellung von Aufgaben die entsprechenden Informationen.
Das ist nur ein erster Schritt, im Zeitalter des Internets kann man sich auch mehr vorstellen.
Aber auch für uns ist das ein Lernfeld und es wird nicht alles auf Anhieb klappen.

Für alle Kolleg*innen noch eine Information der Bezirksregierung vom Mittag:
… das Coronavirus (COVID-19) breitet sich inzwischen im ganzen Land weiter aus. Vor diesem Hintergrund ist in einer landesweiten Abstimmung zwischen den Schulabteilungen der fünf Bezirksregierungen und dem MSB die Entscheidung getroffen worden, ALLE SCHULEXTERNEN FORT-,WEITERBILDUNGS- UND QUALIFIZIERUNGSMAßNAHMEN AB SOFORT ABZUSAGEN.
————————
Das ist nur konsequent.
Noch offen sind Fragen zu den zentralen Prüfungen. Hier erwarten wir bald vorsorgliche Regelungen der Bezirksregierung.

Meine Bitte an unser Kollegium und unsere Eltern, die Schüler*innen weiterhin anzuhalten, auf die Hygieneregeln insbesondere zum Waschen der Hände zu Hause und in der Schule zu achten.

Mir Dank an alle für die bereits geleistete Arbeit und
mit freundlichen Grüßen
R. Geßwein
Schulleiter

Stand: Donnerstag, 12.03.2020, 15:30 Uhr
Liebe Eltern, Schüler*innen und Kolleg*innen,
Bitte weiterhin auch die Hompage der Stadt Oberhausen zur lokalen Situation beachten:
Aktuelle Meldungen zum Coronavirus“.

Stand: Donnerstag, 12.03.2020, 13:30 Uhr
Liebe Eltern, Schüler*innen und Kolleg*innen,
das E-Mail Postfach läuft so schnell mit Nachrichten und Veranstaltungsabsagen voll, dass ich sie so schnell gar nicht zusammenfassen kann.
Für uns wichtig ist eine Nachricht des Oberhausener Schulsportausschusses von 12:30 Uhr:
….
aufgrund der aktuellen Corona-Problematik und den zunehmenden Verunsicherungen bei den Oberhausener Schulen hat sich der Ausschuss für den Schulsport (AfS) dazu entschieden, konsequent alle vom AfS bis zu den Osterferien 2020 geplanten Schulsportveranstaltungen/-wettkämpfe abzusagen.
Dies betrifft alle AfS-Schulsportveranstaltungen der Grundschulen auf Stadtebene sowie alle AfS-Schulsportveranstaltungen der weiterführenden Schulen sowohl auf Stadt- als auch auf (in Abstimmung mit den AfS Stadt Duisburg und Kreis Wesel) Bezirksebene.
——————————
Aus all diesen Nachrichten und Veranstaltungsabsagen können wir ablesen, dass auch Schulschließungen wahrscheinlicher werden.
Nun wäre es schön, alle Kolleginnen und Kollegen hätten eine dienstliche Mail-Adresse, auf die sie auch von zu Hause aus zugreifen könnten (möglichst noch mit einem Dienstgerät), aber hätte …hätte. So muss ich die Kolleg*innen, wie schon häufiger, bitten, ihre privaten E-Mail-Adressen und Geräte für dienstliche Zwecke nutzen zu dürfen – diesmal für den Fall einer möglichen Schulschließung und einer möglichen dienstlichen Tätigkeit auch “am heimischen Arbeitsplatz”, so wie es das Ministerium schreibt. Es fällt mir schwer sachlich zu bleiben, wenn man diese Ausstattung für alle Kolleginnen seit Jahren bei den zuständigen Stellen anmahnt. Aber genug davon – aus Fehlern und Krisen kann man ja lernen – und die Verwaltung hat ja schon Umsetzungsideen. Schön wäre, wenn die Politik auch mitzieht.
Heute kommen noch, wie versprochen, die ersten Regelungen zu den Hausaufgaben, falls eine Schulschließung ansteht. Vorab das Grundprinzip: Im ersten Schritt sollen die Aufgaben die “Hauptfächer und WP” betreffen, nachfolgend auch die “Nebenfächer”. Die Hausaufgaben sollen von den Lehrer*innen auf ein Formblatt eingetragen werden, das dann über die Homepage der Schule über Jahrgang/Klasse/Kurs abrufbar ist. Die Hausaufgaben sollen von allen Schüler*innen ins Hausheft oder in Hefter erledigt werden. Die Oberstufe hat eigene Informationskanäle mit ihren Kurslehrer*innen, über die die zu erledigenden Aufgaben verteilt werden. Teilweise nutzen Kolleg*innen dazu auch Moodle. Über einen “Rückkanal”, d.h., wie kommen die erledigten Hausaufgaben bei einer längeren Schließung zurück an die Lehrer*innen, wird noch beraten. Das alles muss ja auch technisch umsetzbar sein. Auf jeden Fall würde die häuslich erbrachte Leistung (sichtbar in Hausheften oder Heftern) mit in die Benotung einfließen. Soweit die Theorie.
Und soweit auch die erste Information des heutigen Tages.
Mit freundlichen Grüßen
R. Geßwein
Schulleiter

Stand: Mittwoch, 11.03.2020, 20:00 Uhr
Liebe Eltern, Schüler*innen und Kolleg*innen,
einige Ergänzungen zum heutigen Tag:
– das IT-Team der Schule hat heute die Möglichkeiten der Verteilung von Aufgaben/Hausaufgaben über die HBG-Homepage und andere Kommunikationswege besprochen – alles nur für den Fall einer Schulschließung! Näheres dazu wird morgen an dieser Stelle mitgeteilt.
– die auf unserer Homepage angekündigte Veranstaltung der Stadtschulpflegschaft am 18. März 2020 in der Aula des Heinrich-Heine-Gymnasiums wurde vom Bildungsbüro der Stadt Oberhausen heute abgesagt.
Mit freundlichen Grüßen
R. Geßwein
Schulleiter

Stand: Mittwoch, 11.03.2020, 17:00 Uhr
Liebe Eltern, Schüler*innen und Kolleg*innen,
dies ist ein Tag mit besonders vielen Informationen über verschiedene Kanäle und ich versuche, sie an dieser Stelle zusammenzufassen:
– die Fälle der vorsichtshalber vom Gesungheitsamt unter Quarantäne gestellten Personen nehmen auch im Umfeld und in der Schule zu. Die Personen werden individuell vom Gesundheitsamt informiert.
– im Bereich Schmachtendorf wurde eine Person positiv getestet, kein Anghöriger der Schulgemeinde, der Krisenstab der Stadt tagt am Nachmittag und wird weitere Entscheidungen bekanntgeben
– das Schulministerium hat um 15:30 Uhr weitere Informationen an die Schulen per E-Mail gesendet, davon hier einige Auszüge, die auch Fahrten betreffen:

Schulschließungen und Wiedereröffnungen von Schulen:
Aus gegebenem Anlass möchte ich nochmals darauf hinweisen, dass die vollständige oder teilweise Schließung einer Schule im Zusammenhang mit der Bekämpfung des Corona-Virus von der örtlichen Ordnungsbehörde oder dem Gesundheitsamt verfügt wird. Wird die Schulschließung als Sofortmaßnahme nur mündlich verfügt, empfiehlt es sich, eine nachzureichende schriftliche Bestätigung einzuholen. Bei Teilschließungen sollte auf eine genaue Angabe (und Dokumentation) der geschlossenen Bereiche (z.B. Klassen / Kurse) geachtet werden.
Eine Schulschließung aus Gründen des Infektionsschutzes gilt grundsätzlich nicht nur für die Schülerinnen und Schüler, sondern auch für die Lehrkräfte. In diesem Fall erfüllen die Lehrkräfte ihre Dienstaufgaben, soweit möglich, am heimischen Arbeitsplatz. Durch Entscheidung der zuständigen Behörde kann eine Schule auch teilweise wiedereröffnet werden, wenn sichergestellt ist, dass a) ein Zusammenkommen einer begrenzten Anzahl von Menschen mit den Zielen des Infektionsschutzes vereinbar ist und b) von den betroffenen Schulräumen keine Infektionsgefahren ausgehen. In diesem Fall kann entweder der Unterricht wieder teilweise stattfinden oder die Schulleitung – bei Bedarf (z.B. Dienstbesprechungen) – die Anwesenheit der Lehrkräfte in der Schule anordnen (§ 13 Abs. 2 ADO).
Durchführung von Schulfahrten, Studienfahrten, Veranstaltungen außerhalb der Schule; Fortbildung von Lehrerinnen und Lehrern:
Per Schul-Mail waren Sie aufgefordert worden, alle Schulfahrten in Risikogebiete abzusagen. Vor der Durchführung von Fahrten mit anderen Zielen sollte der Rat des Gesundheitsamts eingeholt werden.
Zur Vereinfachung des Verfahrens und als schulischer Beitrag zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus sind daher alle ein- und mehrtägigen Schulfahrten etc. in das In- und Ausland abzusagen, soweit diese bis zum Beginn der Osterferien stattfinden sollten. Zur Übernahme möglicher Stornokosten werden weitere Informationen folgen.
Durchführung von Prüfungen, Erbringen von Leistungsnachweisen etc.:
Das Schul- und Bildungsministerium ist auf verschiedene Szenarien vorbereitet und wird abhängig von der Entwicklung der Situation entscheiden, ob Änderungen der geplanten Abläufe notwendig sein werden. Auch durch flexibel gehandhabte, dezentrale Nachschreibmöglichkeiten ist sichergestellt, dass alle Schülerinnen und Schüler ihre vorgesehenen Prüfungen ablegen können und die angestrebten Abschlüsse erworben werden können. Sie werden daher in Kürze nähere Hinweise zum weiteren Vorgehen erhalten.
——————————–
Mit dieser Mail des Ministeriums ist klargestellt, dass auch die Fahrt des 8. Jahrgangs nach England leider abgesagt werden muss!
Zu den Stornokosten für solche Fahrten hatte das Land aber bereits im Vorfeld eine Erstattung in Aussicht gestellt.
Wir gehen davon aus, dass dies auch erfolgen wird – sicher nicht sofort, die Behörden haben jetzt andere Sorgen. Dazu gehören auch die zentralen Abschlussprüfungen für den 10. Jahrgang und das Abitur. Hier werden weitere Informationen folgen.

Aus den Medien wissen wir alle, dass das Coronavirus uns noch einige Monate beschäftigen wird. Wichtig ist es, die auftretenden Probleme konstuktiv, sachlich und an mancher Stelle auch mit Geduld zu lösen. Das ist uns als Schulgemeinde bisher immer gelungen und daher bin zuversichtlich, dass uns das auch in diesen größeren Krisenzeiten gelingen wird.
Mit freundlichen Grüßen
R. Geßwein
Schulleiter

Stand: Dienstag, 10.03.2020, 19:30 Uhr
Liebe Eltern, Schüler*innen und Kolleg*innen,
es gibt keine neuen Informationen. Derzeit halten wir engen Kontakt zu den Reiseveranstaltern und Busunternehmen von Reisen/Fahrten, die bis zu den Sommerferien stattfinden sollen.
Sobald wir Reisen oder Fahrten absagen müssen, werden wir es auch hier bekannt geben.
Detaillierte Angaben zur lokalen Situation in der Stadt Oberhausen findet man weiterhin auf der Hompage der Stadt Oberhausen unter: “Aktuelle Meldungen zum Coronavirus“.
Mit freundlichen Grüßen
R. Geßwein
Schulleiter

Stand: Montag, 09.03.2020, 15:30 Uhr
Liebe Eltern, Schüler*innen und Kolleg*innen,
das Gesundheitsamt bestätigt telefonisch den familiären Kontakt eines Schulangehörigen mit einer Person, die sich in Südtirol aufgehalten hat. Die Familie ist vorsichtshalber durch das Gesundheitsamt unter Quarantäne gestellt. Weitere Untersuchungen erfolgen noch heute. Infektionen mit dem Coronavirus gibt es zu diesem Zeitpunkt in Oberhausen nicht. Weitere Informationen sind über die Homepage der Stadt Oberhausen zu erhalten.
Mit freundlichen Grüßen
R. Geßwein
Schulleiter

Stand: Montag, 09.03.2020, 12:00 Uhr
Liebe Eltern, Schüler*innen und Kolleg*innen,
– die Stadt Oberhausen meldet heute per Mail: in Oberhausen wurde ein ein zentrales Bürgertelefon mit der Rufnummer 0208-825-7777 eingerichtet. Bürgerinnen und Bürger können sich hier montags bis freitags von 7 bis 17 Uhr sowie samstags und sonntags von 8 bis 17 Uhr zum Coronavirus (SARS-CoV-2) informieren. Die Stadt weist darauf hin, dass hier keine medizinische Beratung erfolgen kann. In begründeten Fällen kann das Service-Team direkt den Kontakt zum Gesundheitsamt herstellen.
– das Schulministerium teilte heute per Mail mit: Klassenfahrten, Studienfahrten und Schüleraustausche in Risikogebiete, die bis zum Ende des laufenden Schuljahres durchgeführt werden sollen, sind von der Schulleitung abzusagen. Dies gilt gleichermaßen für Schüleraustausche mit Schülerinnen und Schülern, die aus Risikogebieten kommen. Die Einschätzung der Risikogebiete erfolgt nicht durch die Schulaufsichtsbehörden, sondern durch das Robert-Koch-Institut und ist über dessen Internetseite jeweils aktuell über
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html abzurufen.
Werden Klassenfahrten, Studienfahrten und Schüleraustausche abgesagt, weil die Absage danach zwingend vorzunehmen ist (Risikogebiete) oder empfohlen wurde (Nicht-Risikogebiete im Ausland), werden die vom Vertragspartner (z.B. Reiseveranstalter, Transportunternehmen) eventuell in Rechnung gestellte Stornierungskosten, sofern diese nachgewiesen sind, vom Land Nordrhein-Westfalen übernommen. Mögliche Ansprüche gegenüber Reiserücktrittsversicherungen sind vorrangig geltend zu machen.
Schließungen von Schulen oder Teilen davon (z.B. Klassen) im Zusammenhang mit dem Corona-Virus erfolgen auf der Grundlage des Infektionsschutzgesetzes (IfSG). Konkret vorgenommen wird die Schließung von der örtlich zuständigen Ordnungsbehörde oder dem Gesundheitsamt. Eine Schulschließung durch das Schulamt oder die Bezirksregierung kommt daher nicht in Betracht.
Die Wiedereröffnung einer Schule erfolgt gleichfalls durch die zuvor genannten Behörden, wenn die Voraussetzungen für eine weitere Schließung der Schule oder Teilen davon (z.B. Klassen) nicht mehr vorliegen. Eine Schulschließung durch die Schulleitung kommt nur im Notfall in Betracht.
– die Schulleitung der HBG wird in der heutigen Schulleitungssitzung über die Corona-Situation an unserer Schule beraten und die Schulgemeinde weiter informieren.
Mit freundlichen Grüßen
R. Geßwein
Schulleiter

Stand: Sonntag, 08.03.2020, 19:00 Uhr
Liebe Eltern, Schüler*innen und Kolleg*innen,
einen detaillierten Stand zur lokalen Situation in der Stadt Oberhausen findet man auf der Hompage der Stadt Oberhausen unter: “Aktuelle Meldungen zum Coronavirus“.
Weiterhin gilt: Der Unterricht ab Montag findet nach Plan statt.
Mit freundlichen Grüßen
R. Geßwein
Schulleiter

Stand: Freitag, 06.03.2020, 13:00 Uhr
Liebe Eltern, Schüler*innen und Kolleg*innen,
ein kurzer Zwischenstand:
– nach telefonischer Anfrage und Rücksprache mit dem Gesundheitsamt der Stadt Oberhausen vom Freitag, 06.03.2020, 10:30 Uhr gibt es aktuell keinerlei Corona Verdachtsfälle an der HBG.
Der Unterricht am Montag findet nach Plan statt.
– alle Schüler*innen, die Schul-/Fachbücher in Schießfächer in der Schule aufbewahren, sollen diese Bücher Anfang nächster Woche (natürlich nicht alle auf einmal!) mit nach Hause nehmen und zum jeweiligen Unterricht mitbringen. Dies stellt eine höhere Trage-Belastung dar und gilt vorübergehend. Atlanten brauchen nicht mitgenommen zu werden!
– alle Eltern werden gebeten, nochmals mit ihren Kindern über die richtige Form der Händereinigung zu sprechen (30 Sekunden lang, sorgfältig mit Seife, auch die Fingerzwischenräume, fließendes Wasser, sorgfältiges Abtrocknen). Die Klassenlehrer*innen werden dies auch tun und haben dazu Informationen zum Aushang im Klassenraum erhalten.
– Bitte weitersagen!! Alle Eltern werden gebeten, regelmäßig (ggf. täglich) die HBG-Homepage, besonders den Ticker (Aktuell) zum Corona-Virus zu besuchen.
Danke für alle Anregungen und die konstruktive Mithilfe an die Schulgemeinde!
Mit freundlichen Grüßen
R. Geßwein
Schulleiter

Stand: Donnerstag, 05.03.2020, 15:00 Uhr
Liebe Eltern, Schüler*innen und Kolleg*innen,
wie die zuständige Kollegin, Frau Röhl, mitteilt, wurde die Griechenlandfahrt des Erasmus+ Projektes (ab. 09.03.) heute telefonisch mit Bezug auf Vorsichtsmaßnahmen zu Corona abgesagt. Eine offizielle schriftliche Absage liegt noch nicht vor. Weitere Informationen folgen.
Mit freundlichen Grüßen
R. Geßwein
Schulleiter

Stand: Montag, 02.03.2020, 12:00 Uhr
Liebe Eltern, Schüler*innen und Kolleg*innen,
zur Information der Schulgemeinde der HBG beim Auftreten von Corona-Fällen, bitte wir in der nächsten Zeit die Schul-Homepage häufiger zu besuchen.
Über die Schul-Homepage und per Mail-Verteiler der Lehrer*innen und der Schul-/Elternpflegschaft werden wir versuchen, die jeweils aktuelle Situation und die schulischen Maßnahmen dazu darzustellen. Bitte beachten Sie auch die Ankündigungen der Stadt Oberhausen, insbesondere des Gesundheitsamtes.

Aktuell gibt es Anfragen einiger Eltern zur Englandfahrt des 8. Jahrgangs. Das ist verständlich, jedoch müssen wir auch hier die weitere Entwicklung abwarten.

Zum jetzigen Zeitpunkt hoffen wir, unsere traditionelle Englandfahrt auch in diesem Schuljahr durchführen zu können.
Bitte beachten Sie auch hier die Informationen auf unserer Homepage und über die Mail-Verteiler.

Mit freundlichen Grüßen
Die Schulleitung der HBG